Kindergarten

Der für Asylwesen und Tierschutz zuständige niederösterreichische Landesrat Gottfried Waldhäusl (das allein schon klingt wie eine Herzmanovsky-Orlandeske) erfuhr Anfang Dezember 2018 gesteigerte Aufmerksamkeit, als er sich damit überfordert zeigte, ein paar Halbwüchsige im Einklang mit den geltenden Gesetzen unterzubringen.

Davor hatte er von sich (in seiner Eigenschaft als Tierschutz-Landesrat) hauptsächlich durch seinen Sager von den „Hunden mit Migrationshintergrund“ reden gemacht (mehr dazu und wie er beim Betrachten seiner Karpfen inneren Frieden findet, kann man in einem Profil-Artikel nachlesen).

Das Hinundher zwischen Waldhäusl und der Landeshauptfrau mutete Resi Stenz an wie eine Kindergartenszene und evozierte die folgenden Verse.

 

 

Kindergarten

Die Kindergartentante spricht:
„Ein zweites Mal machst mir das nicht!
Du darfst sie nicht ins Häusl schmeißen!“
Der Bub: „Dann tu ich ganz drauf verzichtna!“

Die Tante macht ein böses G‘sicht:
„Dann kriegst auch and’re Pupperln nicht
und spielst halt nur noch mit die Hund‘
mit Migration als Hintergrund,

oder schaust an die kleinen Fischerln;
darfst nur nicht ins Aquarium wischerln!“
Der kleine Gottfried gibt klein bei,
und Schluss ist mit der Streiterei.

Für’s Erste; denn man weiß halt nie,
was kommt als nächste Idiotie.
„Landesregierung“ nennt sich das!
Da hört allmählich auf der Spaß.

5 Antworten auf “Kindergarten”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s