Regenbogenschießen

… Und wieder ein Tag ohne nennenswerte Waldhäusleske oder Kickliade!

Resi Stenz beschäftigte sich daher abermals mit abc.etüden und den vorgegebenen Begriffen „Regenbogen“, „transparent“und „bluten“.

 

Regenbogenschießen

Wem von meinen tapf’ren Mannen
wirklich es gelingt zu spannen
dort droben diesen Regenbogen
und – bis die Wolken sind verflogen –
er Sonnenstrahlenpfeile schießt…
Mein Dank dem Helden sicher ist!
Und, wird mir auch das Herze bluten,
die Tochter geb‘ ich ihm zur Frau,
dem Lehensmanne, diesem guten.
Dünn ist ihr Haar und auch schon grau,
doch dick dafür sind Leib und Beine,
und auch Taille hat sie keine.
Euch wird ihr Äuß’res  nicht so taugen.
Durch helle, transparente Augen
schaut man jedoch die inn’ren Werte,
die Gott zum Ausgleich ihr bescherte!

Herr Zamperl (!), weg mit Ihrer Hand
von Schwester Hildegards Popo!
Wir geh’n jetzt z’rück vom Märchenland
ins Krankenzimmer Nummer zwo!

6 Antworten auf “Regenbogenschießen”

  1. Als Nicht-Österreicherin bitte ich um Nachsicht, dass/wenn mir sämtliche eventuelle Anspielungen auf die politische oder sonstige Gemengelage komplett entgehen – unabhängig davon mag ich die Bissigkeit in der Etüde sehr.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Vielen Dank!
      Wenn man als jemand, der/die nördlich des Weißwurschtäquators beheimatet ist, mit den beiden eingangs genannten Personen nichts anfangen kann, macht das übrigens nichts. Wir hier unten können das nämlich auch nicht.
      Liebe Grüße
      Resi

    1. Waldhäusl ist so eine Art Landesminister („Landesrat“) für Asylwesen und Tierschutz in Niederösterreich, Schöpfer sprachlicher Kleinodien und eines (inzwischen wieder aufgelösten) Anhaltelagers für schwierige jugendliche Asylwerber.
      (https://resi-stenz.blog/2018/12/02/ohne-worte/
      https://resi-stenz.blog/2018/12/03/ersatz-fuer-karl-schwab/
      https://resi-stenz.blog/2018/12/05/kindergarten/)
      Herr Zamperl und Schwester Hildegard stehen in keiner Beziehung zur österreichischen Innenpolitik … Aber die Idee ist nicht schlecht! Hier ein paar Worte weg, dort ein paar dazu … mal sehen, ob sich dem Ganzen nicht noch ein tieferer Sinn verpassen lässt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s