Fünf ungereimte Zeilen zur Mindestsicherung

Ein weiterer Beitrag Resi Stenzens zur aktuellen „Mindestsicherungsreform“ greift zurück auf die Erfahrungen der Generation ihrer Großeltern mit christlichsozialer Mindestsicherung.

 

Mindestsicherung

„Dass schön ,Grüß Gott‘ sagt’s!“
schärfte die Oma ihren Kindern ein,
wenn sie mit ihnen zu den „Vaterländischen“ ging,
um sich deren Almosen zu erbitten.
Damals.

2 Antworten auf “Fünf ungereimte Zeilen zur Mindestsicherung”

  1. es kommt nichts über eine solide wereterziehung auf katholischer Basis – hat sich bis heute bewährt und áuch in alle Ewigkeit…
    Franciscus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s