Das Zugpferd

Zugpferd

Der Ibizer möchte nicht das „Zugpferd“ für DAÖ machen.
Resi Stenz hat versucht, sich ein wenig in ihn hineinzudenken. Das Ergebnis dieses Bemühens ist wieder eine kleine Gereimtheit.
Resi spielt dabei auf eine peinliche Strache-Hymne der Otti-Band an. Die erste Reaktion des Ibizers auf die Abspaltung der DAÖ von der FPÖ bestand darin, das Lied in den Sozialen Medien zu „teilen“. Sänger Werner Otti zeigte sich wenig begeistert darüber und wies auch darauf hin, dass der Songtext von der FPÖ vorgegeben gewesen sei. Wem ein leichter Hang zum Masochismus oder ein etwas schräger Humor eignet, der kann das Opus hier abrufen.
Tuco hat Resis Gedicht vertont und ich habe mir gestattet, eine Zeichnung beizusteuern.
(Paco)

PS: Resi hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass viele wohl mit der graphischen Anspielung auf das „Waldheim-Pferd“ nichts mehr anzufangen wissen. Hier findet man einen ORF-Beitrag zu diesem Thema.

Das Zugpferd

Vor den Karren wollt’s ihn spannen,
ihr drei namenlosen Mannen?
Wie ein‘ Pinzgauer als „Zugpferd“?
Habt’s der Otti-Band nicht zug’hört?

Mit euch verschwend’t er nur sei‘ Kraft,
weil nach ein bisserl Festungshaft
— frisch gesalbt und auferstanden —
rechnet ab er mit den Granden

der Partei, die ihn verstoßen
(nachher streun’s ihm wieder Rosen!)
SEINE Memoiren werden
(und nicht die von Ackerpferden)

zum „Blauen Buch“, mit dem die Klacheln
auf dem Parteitag alle wacheln.
Halb Dolferl, Che und Mao Tung
ist ER’s Idol von Alt und Jung

und nicht die Hofer-Kickl-Gang!
Für die wird’s eher ziemlich eng,
weil ER die Massenbasis hat
im Lumpenproletariat!

So mag er sich’s zusammenreimen.
Tja, Träume tun oft überschäumen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s