Lob des österreichischen Gesundheitssystems

Lobet den Herrn

Dem (Selbst-)Lob des Herrn, der – wenn er wieder mehr Zeit für Demokratie hat – hoffentlich freiwillig den Krisenturbo ab- und die Gewaltenteilung wieder einschaltet und sich dann hoffentlich wieder mit gewöhnlichem Dahinkanzlern begnügt, setzt Resi Stenz das Lob des österreichischen Gesundheitssystems in Form einer weiteren Gschtanzlfolge entgegen, die wieder von Tuco … interpretiert wird.
Der mit einigen Links versehene Gschtanzltext kann hier abgerufen werden.

Nach dem Vorbild des braven Soldaten Schwejk, der sich „um sieben nach dem Krieg“ mit einem Spezi im „U Fleků“ treffen will, hat Resi sich mit Tuco und mir für sieben Uhr abends nach Corona im „Gasthaus zum Sieg“ in Wien Leopoldstadt verabredet. Wenn ihr Zeit und Lust habt, kommt auch hin.

[Paco]

4 Antworten auf “Lob des österreichischen Gesundheitssystems”

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s