Gegrüßet seist du

Heilige Jungfrau

Gegrüßet seist du, Oligarchennichte!
Seit gestern kennt ein jeder dein Gesichte,
weil sie dich zerren wollen vor Gerichte
und nicht diverse Republikverklopfer,
damit die rüberkommen jetzt als Opfer.
Wenn’s gilt das Vaterland zu retten,
darf auch den Rasen man betreten!
Du hast ersparet uns das schlimmste Grauen!
Misch bitte dich noch unter Bastis Frauen.

Raimund Löw im „Falter- Maily“:

<<… als interessierter Staatsbürger finde ich es unverständlich, dass die falsche Oligarchennichte aus dem Ibiza-Video zur Fahndung ausgeschrieben ist und nicht zur Ordensverleihung. Ich meine das ernst. Die junge Frau hat durch monatelangen schauspielerischen Einsatz wesentlich dazu beigetragen, dass die Entwicklung der Republik Österreich zu einem Orbanland zwei blockiert wurde. Es ist ein historischer Verdienst. Sie hat nicht nur an dem legendären Abend, sondern auch bei zahlreichen Treffen mit den FPÖ-Vertretern zuvor und danach keine Fehler gemacht.
Ohne „Alyona Makarova“ hätte es Österreich nie geschafft, sich vom Albtraum der Strache/Kickl-Gruppe an der Staatsspitze zu befreien. Will sich jemand vorstellen, was in Österreich los gewesen wäre, wenn der Innenminister des Lockdowns Kickl und der Vizekanzler Strache geheißen hätten? Wenn das kein Verdienst ist, für den die Republik „Alyona Makarova“ Dank schuldet?>>

2 Antworten auf “Gegrüßet seist du”

  1. Ich finde auch, dass sie eigentlich heilig gesprochen werden müsste und nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Das geht gesetzlich nicht, aber zumindest könnte man die Fahndung erfolglos gestalten, vielleicht kommt es ja eh so….

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s