Danke vielmals!

Der Dank, von dem hier die Rede ist, gebührt gleichermaßen dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein, die sich – auf völlig verschiedene Art und Weise – gleichermaßen darum verdient gemacht haben, dass nun wohl (zum Zeitpunkt der Abfassung dieser Zeilen sind die Koalitionsverhandlungen noch im Gange) erstmals Jünger eines schrägen Vereins in eine Landesregierung geholt werden, die vor einer Weile noch auf rosa Einhörnern in den Wahlkampf gezogen sind und – 230 Jahre nach dem Tod von Adam Smith – immer noch darauf vertrauen, dass ein wild wuchernder Kapitalismus die Glückseligkeit aller mit sich bringen wird.

2 Antworten auf “Danke vielmals!”

  1. Unser Bürgermeister schaut halt auf die Kleinen. Wer 8 % nicht ehrt ist … usw.
    Wer hätte das gedacht: Neos mit neuem Bildungsauftrag. . . Frohlocken wir und singen vereint: Danke für diese neuen Zeiten. Alles wird besser, ganz gewiss!

  2. Was die rosa Einhorn-Bobos für eine Spielwiese kriegen werden, steht ja noch nicht fest, aber auf dem Bildungssektor könnten sie das Reformwerk fortführen, das ein „Genosse“ (wie hat der noch geheißen? der muss schon in der Pensi sein) mit der „Neuen Wiener HAK“ begonnen hat, „entrepreneurship education“ und so …

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s